Wintercamping Holland
Niederlande

Wintercamping in Holland – mit dem VW Bus im Winter an die Nordsee

[Enthält Werbung]

Camping ist nur was für den Sommer? Das könnte man zunächst vermuten, das stimmt. Allerdings kann Campen auch im Winter richtig Spaß machen. Die richtige Ausrüstung sowohl für dich selbst als auch für dein Gefährt ist dabei aber nicht ganz unwichtig.

Wir haben Wintercamping in Holland getestet und sind über den Jahreswechsel für ein paar Tage mit dem VW Bus nach Egmond aan Zee in Nordholland gefahren.

Ich möchte dir in diesem Beitrag berichten, wie das so geklappt hat. Wo wir uns niedergelassen haben, was  wir unternommen haben und was wir an zusätzlicher Ausrüstung für den Winter mit dabei hatten.

Wintercamping in Holland – Basislager in Egmond aan Zee

Zunächst mal war es gar nicht so leicht, für unseren Wintercamping-Trip einen geeigneten und verfügbaren Campingplatz zu finden. Wir wollten gerne ans deutsche oder holländische Meer, soviel stand schnell fest. Der Großteil der Campingplätze hat allerings nur in der Zeit von März/April bis September/Oktober geöffnet. Die wenigen Plätze, die über die Wintermonate nicht geschlossen haben, waren längst ausgebucht und auch gar nicht so leicht zu finden. Aber mit tatkräftiger Unterstützung (lieben Dank an dieser Stelle an dich Sabrina) sind wir in Egmond aan Zee in Nordholland doch noch fündig geworden.

Hier wollten wir nun ausprobieren, ob sich auch die kühlere Jahreszeit dafür eignet, mit dem Camper aufzubrechen. Schnee gab es hier allerdings nicht, insofern war das für den Anfang wohl erstmal Wintercamping „light“.

Unser Campingplatz: „Kustpark Egmond aan Zee“

Der Campingplatz Kustpark Egmond aan Zee wurde unser Basislager, wo wir über Silvester insgesamt fünf Nächte verbracht haben.

Der Campingplatz befindet sich am Ortsrand von Egmond aan Zee und ist ungefähr 1,7 Kilometer vom Strand entfernt. Ich wäre natürlich lieber etwas näher am Meer gewesen, aber das ließ sich nun nicht ändern. Insgesamt war der Platz aber der ruhigste Campingplatz, auf dem ich jemals gewesen bin. Kein Straßenlärm, nichts. Und da es ja Winter war und alle Camper drinnen frühstückten, war es auch morgens immer schön ruhig um uns herum. Definitiv ein großer Pluspunkt des Wintercampings.

Wintercamping Holland

Auch sonst hat der Campingplatz in Egmond aan Zee alles, was man als Camper so braucht. Direkt neben der Rezeption gibt es ein kleines Restaurant und einen Supermarkt, in dem du jeden Morgen frische Semmeln/Brötchen und Croissants/Teilchen bekommst. Für Kinder gibt es einen Spielplatz und ein Fahrradverleih ist ebenfalls vorhanden. Im Winter ist hier nicht ganz so viel Andrang, aber die Möglichkeiten sind grundsätzlich alle da.

Preis des Campingplatzes

Pro Nacht haben wir für zwei Personen und unseren Bus 40 Euro bezahlt inklusive Strom und warm duschen. Einziger Nachteil des Platzes: ein Teil der Standplätze wurde zum Ende der Hauptsaison mit Erde begradigt mit dem Ziel, dass dort über den Winter Rasen nachwachsen soll. Dies hat jedoch bisher nicht so ganz geklappt und so hatten wir sehr viel Erde auf unserem Platz. Auf dem Bild oben sieht man, dass wir das Auto schon recht nah am Rand hingestellt haben, allerdings musste ich zum Einsteigen immer durch die Erde laufen. Dadurch hatten wir ziemlich viel Dreck um das Auto herum. Das war aber auch das Einzige, was es zu bemängeln gab.

Für einen größeren Einkauf gibt es in etwa fünf Fahrminuten Entfernung einen großen Albert Hein Supermarkt mit großem Parkplatz in Egmond aan den Hoef. Oder du gehst zum Jumbo Supermarkt am Ende der Fußgängerzone von Egmond aan Zee. Dort kannst du allerdings nicht gut parken.

Egmond aan Zee – Strand, Leuchtturm und Strandpavillons

Der Strand von Egmond aan Zee

Egmond aan Zee hat einen wunderbar breiten Strand, der zu ausgiebigen Spaziergängen einlädt. Hier können Kinder Sandburgen bauen oder Drachen steigen lassen. Sogar einen Quadfahrer haben wir vorbeisausen sehen. Und diese kleinen Sanderlinge haben wir immer wieder gesehen und mit Freude beobachtet, wie sie am Strand hin- und hergeflitzt sind.

Vogelbeobachtung am Strand von Egmond aan Zee
Sanderling am Strand von Egmond aan Zee
Wintercamping Holland Strand Egmond aan Zee
Der Strand von Egmoond aan Zee
Wintercamping Holland Leuchtturm Egmond aan Zee
Der Leuchtturm von Egmond aan Zee im Abendlicht

Strandpavillons in Egmond aan Zee

Außerdem gibt es in Egmond aan Zee, sowie generell an den Stränden von Nordholland, sogenannte Strandpavillons. Hier kannst du dich im Winter aufwärmen, einen wunderbaren Blick auf’s Meer genießen und dabei hollandische Spezialitäten probieren. Im Sommer kannst du gemütlich draußen auf der Terrasse sitzen.

Wir haben in Egmond aan Zee den Strandpavillon De Windwijzer und den Strandpaviljoen De Uitkijk getestet.

In diesem kleinen Pavillon im nördlichen Teil von Egmonds Promenade bekommst du unter anderem leckeren Apfelkuchen, Waffeln oder eine holländische Frikandel mit Pommes. Allerdings braucht es gutes Timing, denn hier gibt es nur ein paar Plätze und die sind heiß begehrt. Mir hat es hier so gut gefallen, so dass wir während unseres Aufenthalts gleich zweimal eingekehrt sind.

Diesen etwas größeren Strandpavillon findest du recht zentral in Egmond aan Zee gelegen. Von der Fußgängerzone aus Richtung Strand kommend, läufst du direkt darauf zu und kurz vor dem Strand auf der linken Seite erreichst du das Ziel. Hier haben wir die für Holland typischen (mega leckeren) Poffertjes mit einer heißen Schokolade probiert. Genuss pur sag ich dir. Und den Meerblick gibts wieder gratis dazu.

Die Fußgängerzone von Egmond aan Zee

Außerdem gibt es in Egmond eine nette kleine Fußgängerzone mit noch netteren kleinen Geschäften. Hier kannst du gut auch mal einen Nachmittag verbringen. Du kannst gemütlich durch die kleinen Geschäfte bummeln, dich in eins der Cafés setzen oder dich mit dem ein oder anderen Souvenir eindecken.

Wintercamping in Holland – Ausflüge in die Umgebung von Egmond aan Zee

Die Umgebung von Egmond aan Zee bietet sich hervorragend für Tagesausflüge an. Die aufgeführten Ausflüge haben wir alle jeweils an einem Tag von Egmond aus gemacht.

Das Nordholländische Dünenreservat

Als erstes haben wir uns die Natur um Egmond aan Zee herum genauer angeschaut. Von hier aus kannst du nämlich perfekt das unmittelbar angrenzende nordholländische Dünenreservat erreichen. Dieses Reservat ist ein ausgedehntes Naturschutzgebiet in Nordholland und erfreut Wanderer, Radfahrer und Naturfreunde gleichermaßen. Es erstreckt sich von Wijk aan Zee im Süden bis zu den Schoorlser Dünen im Norden.

Zu den Dünen kommst du direkt von Egmond aus, ohne dass du mit dem Auto losfahren musst. Wir sind direkt vom Campingplatz aus losgelaufen. Zur Erhaltung des Naturschutzgebietes wird eine Art Eintrittsgebühr fällig, du brauchst also ein Ticket für die Dünen. Dieses kannst du entweder an den Eingängen zu den Dünen an den Automaten ziehen oder an der Rezeption des Campingplatzes kaufen. Der Preis pro Tag und Person liegt bei 1,80 Euro, es gibt aber auch Mehrtages-Tickets.

Wintercamping Holland
Das Nordholländische Dünenreservat nahe Egmond aan Zee

Wir haben unsere Runde durch die Dünen mit Hilfe der App Komoot geplant und uns auf die Suche nach Wildpferden und schottischen Hochlandrindern gemacht. Die Hochlandrinder haben sich rar gemacht, dafür haben wir aber zwei ganz bezaubernde Wildpferde und einen Greifvogel entdeckt. Aber auch die Natur an sich hat uns beeindruckt. Die Dünen, gemischt mit kleinen Seen und bunter Heidelandschaft, haben einfach was unfassbar beruhigendes. Vor allem im Winter, denn es war einfach nur herrlich ruhig hier und wir sind – ein paar Schritte abseits der Hauptwege – kaum mehr einer Menschenseele begegnet.

In den Dünen könnte man tagelang spazieren gehen, so viele verschiedene Wege gibt es hier. Je nach Lust und Laune kannst du hier also einen kleinen Spaziergang oder eine ausgedehnte Tageswanderung machen. Da du hier größtenteils durch Sand und auch ein paar Hügel rauf und runter laufen wirst, lohnt sich festes und einigermaßen unempfindliches Schuhwerk.

Ein Tag in den Schoorlser Dünen

Neben dem Nordholländischen Dünenreservat gibt es in der Nähe von Egmond aan Zee noch ein weiteres Dünengebiet und zwar die Schoorlser Dünen. Diese befinden sich nördlich von Bergen aan Zee und Bergen gelegen zwischen der Nordsee und der Ortschaft Schoorl. Mit dem Auto bist du von Egmond aan Zee in ca. 25 Minuten dort. Wir haben als Ausgangspunkt das Besucherzentrum der Schoorlser Dünen angesteuert und dort unser Auto geparkt. Dann haben wir uns erstmal einen Überblick über die Wege und Wandermöglichkeiten durch die Dünen verschafft.

Vogelmeer Schoorlser Dünen
Am Vogelmeer in den Schoorlser Dünen – es war ein kleines bisschen neblig an diesem Tag 😉

Wir haben uns vom Besucherzentrum aus für eine Runde bis zum Vogelmeer entschieden. Das ergab insgesamt einen Weg von etwa 4 bis 5 Kilometern. Das Vogelmeer ist ein See in den Schoorlser Dünen, der gegraben wurde, um hier eine natürliche Entwicklung zu fördern. Es war nur leider unfassbar neblig und trüb am Tag unseres Besuchs, so dass wir keinen Vogel und leider auch kein schottisches Hochlandrind erspähen konnten. Die gibt es nämlich in diesen Dünen theroretisch auch wieder. Allerdings braucht es etwas Glück, sie auch tatsächlich zu Gesicht zu bekommen. Ich kann es ihnen aber nicht verübeln, dass sie sich an diesem ekligen Nieseltag irgendwo versteckt haben.

Für Kinder befindet sich gleich beim Besucherzentrum übrigens ein Spielwald, in dem die Kleinen unter anderem auf einem Barfuß-Pfad spielerisch die Natur kennenlernen können.

Ein (nebliger) Nachmittag in Alkmaar

Ebenfalls ein äußerst lohnenswertes Ziel für einen Tagesausflug ab Egmond aan Zee ist das idyllische Städtchen Alkmaar. Alkmaar befindet sich nur etwa 10 Kilometer von Egmond aan Zee entfernt und lässt sich sowohl mit dem Auto als auch mit dem Rad gut erreichen. Die kleine Stadt ist insbesondere als Käsestadt der Niederlande bekannt. Aber auch abgesehen vom Käse lohnt sich der Besuch.

In der wärmeren Jahreszeit kannst du von Egmond aus perfekt mit dem Fahrrad nach Alkmaar fahren. Aber auch mit dem Auto oder Camper ist das kein Problem. Geparkt haben wir ca. 10 Minuten von der Innenstadt entfernt auf einem großen Parkplatz für einen Tagespreis von 3,17 Euro. Zahlbar allerdings nur mit Kreditkarte. Außerdem gibt es in Alkmaar auch noch acht (!) Parkhäuser. Auch an gut besuchten Tagen solltest du also dein Gefährt hoffentlich gut unterbringen können.

Wir haben einen eher trüben und nieselreichen Tag erwischt und dennoch hat uns Alkmaar umgehauen. Unfassbar süße Häuser, ein wunderschönes, historisches Zentrum und überhaupt ist alles so schön hier. Wie mag es da nur im Sommer sein, wenn man in einem der vielen Straßencafés gemütlich in der Sonne sitzen und ein Stück Kuchen essen kann? Noch schöner vermutlich ;-).

In Alkmaar gibt es so viel zu entdecken. Wir haben aufgrund des nassen Wetters nur eine kleinere Runde durch die Altstadt gedreht und dabei die beeindruckende evangelische Laurenskerk bewundert und einen kurzen Abstecher zur Windmühle „De Molen van Piet“ gemacht. Von März bis September (27.03. bis 25.09.) findet in Alkmaar jeden Freitag der berühmte Käsemarkt statt. Du kannst außerdem das Käsemuseum besuchen und auch ein Beatlesmuseum gibt es zu besichtigen.

Alkmaar Altstadt Wintercamping Holland
Wunderschöne Fassaden in Alkmaar
Alkmaar Grachten
Eine Grachtenfahrt muss hier auch ein tolles Erlebnis sein

Alkmaar ist eine Grachtenstadt, daher muss auch eine Grachtenfahrt wunderschön sein. Leider konnten wir aufgrund der Jahreszeit und des unpassenden Wetters keine solche Fahrt machen. Beim nächsten Besuch (und den wird es sicher geben), möchte ich Alkmaar aber unbedingt auch vom Boot aus bestaunen. Das stelle ich mir auch nochmal richtig toll vor.

Lass dir in Alkmaar am besten einfach Zeit und schlendere ein wenig durch die Gassen. Ich bin mir sicher, hier gibt es hinter jede Ecke etwas zu entdecken.

Wintercamping in Holland – der Jahreswechsel

Den Jahreswechsel haben wir übrigens ganz unspektakulär verschlafen. Den Silvestertag haben wir in den Dünen um Egmond verbracht und dort waren wir den ganzen Tag unterwegs. Das ganze Auf und Ab durch den Sand war auf die Dauer auch ein kleines bisschen anstrengend. Nach einer kurzen Stärkung am Nachmittag in einem der Strandpavillons haben wir uns den Sonnenuntergang angeschaut und uns anschließend auf den Weg zurück zum Campingplatz gemacht.

Sonnenuntergang Egmond aan Zee Wintercamping Holland
Immer wieder schön, der Sonnenuntergang am Meer

Klar, wir hätten auch für ein Drei-Gänge-Menü in einem der Restaurants in Egmond einkehren können. Aber darauf hatten wir beide keine rechte Lust. Ich bin aber auch sonst nicht so der Silvester-Fan. Also haben wir es uns im Camper gemütlich gemacht und den Tag ruhig ausklingen lassen. Ich fand das einen ziemlich guten Jahresabschluss. Und am nächsten Tag konnten wir fit in die Schoorlser Dünen starten. Das hatte auch was. So einen aktiven Neujahrstag hatte ich noch nie.

Wintercamping in Holland – Tipps für’s Campen im Winter

Zugegeben, ich war selber schon etwas skeptisch, wie das mit dem Campen im Winter denn so sein wird. Und ob das auch wirkich so viel Spaß macht wie im Sommer. Und ich kann dir sagen: ja, es macht mindestens genauso viel Spaß.

Als alte Frostbeule war meine Hauptsorge, dass ich eventuell erfrieren könnte ;-). Im Nachhinein betrachtet war das natürlich ziemlicher Quatsch. Schließlich haben wir eine Standheizung in unserem Camper. Und einen zusätzlichen kleinen Heizlüfter hatten wir ebenfalls dabei. Da wir für das California-Dach noch keine sogenannte „Mütze“ hatten, die von außen die Kälte abhält, haben wir das Dach nicht hochgefahren und auch nicht oben geschlafen. Dadurch war es zwar etwas beengter im Bus als im Sommer und wir mussten unten täglich das Bett umbauen. Dafür war es aber auch nicht kalt.

Wintercamping Holland
Mit den dicken Schlafsäcken ist uns auch nicht kalt geworden

Die Tage sind im Winter natürlich kürzer und du solltest die hellen Stunden am Tag gut nutzen. Aber dafür kannst du es dir abends im Camper so richtig gemütlich machen.

Wir haben uns vor unserem Wintercamping Trip nach Holland noch ein paar Kleinigkeiten für den VW Bus angeschafft, um bezüglich Wärme und Gemütlichkeit auf Nummer sicher zu gehen. Und ein paar anderweitige und praktische Utensilien mussten auch noch mit. Da wir bisher ohne Vorzelt unterwegs sind, war letztendlich die größte Herausforderung, den Dreck und die Nässe von den Schuhen aus dem Bus draußen zu halten.

Hier habe ich mal eine kleine Liste mit den Dingen aufgestellt, die wir uns angeschafft haben und die uns das Wintercamping zu einem angenehmen Erlebnis gemacht haben:

Wintercamping in Holland – Tipps zur Ausrüstung (Nützliches):

  • Thermomatten für die Frontscheibe und die Fensterscheiben auf der Fahrer- und der Beifahrerseite für zusätzliche Isolation
  • ein kleiner Heizlüfter für schnelle Wärme im Bus
  • mehrere Lappen für die Trocknung feuchter Scheiben
  • Abstell-Schale für nasse/dreckige Schuhe
  • robuster Fußabstreifer (Kokosmatte aus dem Baumarkt)

Wintercamping in Holland – Tipps zur Ausrüstung (Gemütlichkeit und Wärme):

  • Schaf-Fell für warmen Popo und Rücken auf den Sitzen – kann man ggf. auch draußen auf die Campingstühle legen
  • warme und gemütliche (Hütten)-Hausschuhe
  • warmer Schlafsack
  • ggf. zusätzliche Decke zum Einmummeln am Abend
  • natürlich: eine Lichterkette für die Gemütlichkeit 🙂

Na, was sagst du zu unserem Wintercamping Trip nach Holland? Konnte ich dich davon überzeugen, dem Wintercamping eine Chance zu geben? Oder hast du das vielleicht selber schon mal ausprobiert? Dann schreib mir das gerne in die Kommentare.

Wenn du noch auf der Suche nach einem Camping-Ziel für Frühling oder Sommer bist, schau gerne auch mal bei meinen Beiträgen über unseren Italien-Roadtrip zum Tennosee, nach Elba und Pisa vorbei.

Das könnte dich auch interessieren:

4 Gedanken zu „Wintercamping in Holland – mit dem VW Bus im Winter an die Nordsee“

  1. Liebe Kerstin,

    MIr geht direkt wieder das Herz auf, wenn ich deine tollen Bilder sehe. Ich liebe die Gegend in Nordholland einfach und ich hoffe, ich konnte euch ebenso dafür begeistern. Es gibt noch so viel zu entdecken, dass ich am liebsten sofort wieder losmöchte!

    Danke fürs Auffrischen der Erinnerungen.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    1. Liebe Sabrina,

      oh ja und wie du mich bzw uns begeistern konntest!! Mir hat es auch richtig richtig gut gefallen und wir werden bestimmt bald wieder in diese schöne Ecke fahren.
      Ganz lieben Dank auch nochmal für deine Tipps 🙂

      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. Das Nordholländische Dünenreservat nahe Egmond aan Zee ist ja einfach nur ein Traum. Vielen Dank für den tollen Bericht, ist gepinnt und wird verlinkt. Liebe Grüße aus Südfrankreich 😉

    1. Vielen lieben Dank liebe Claudia! Mir hat es auch total gut gefallen rund um Egmond und wir werden mit Sicherheit wieder kommen 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück!
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.