Buchempfehlungen Reisen und Persönlichkeitsentwicklung
Inspiration

Meine Buchempfehlungen – Reisen, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen

[enthält Werbung]

Heute geht es um meine liebsten Buchempfehlungen, die ich gerne an dich weitergeben möchte. Daher stelle ich dir in diesem Artikel einige meiner absoluten Lieblingsbücher zu den Themen Reisen, Finanzen, Persönlichkeitsentwicklung und „Erfüllung im Leben finden“ vor.

Bücher über Reise-Abenteuer lese ich immer schon total gerne.  Auch wenn das Fernweh dadurch nicht besser wird. Aber es ist trotzdem schön, Geschichten aus der weiten Welt zu lesen und sich in die Ferne zu träumen.

Neben dem Thema Reisen habe ich mich in den letzten Monaten (oder sind es schon Jahre?) viel mit den Fragen „Was möchte ich im Leben?“ oder „Kann das denn schon alles gewesen sein?“ auseinandergesetzt. Diesbezüglich hole ich mir ebenfalls oft Inspiration und Anregungen in Büchern. Einige der Bücher haben mir so gut gefallen, dass ich sie dir ebenfalls gerne ans Herz legen möchte.

Buchempfehlungen John Strelecky Das Cafe am Rande der Welt
Bücher, die Freude machen und Inspiration bringen

Stellst du dir selber auch solche Sinn-Fragen? Oder möchtest du dein Fernweh mit ein bisschen Reiselektüre stillen? Sollte dein Urlaub gerade bevorstehen, eignen sich die Bücher natürlich auch hervorragend als Urlaubslektüre.

Hier kommen also meine Buchempfehlungen zum Thema Reisen und Fernweh, Persönlichkeitsentwicklung und Sinn des Lebens.

Am Ende des Artikels findest du eine Kategorie „Gemischtes“ und ich erzähle dir, welche Bücher noch ganz oben auf meiner Leseliste stehen.

*Transparenz für dich: Die Links zu den in diesem Beitrag vorgestellten Büchern sind Werbe-/Affiliate Links, welche unbeauftragt  von mir eingefügt wurden. Kaufst du etwas über diese Links, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich sind die Produkte dadurch nicht teurer.

Meine Buchempfehlungen – Reisen und Fernweh

Da wir aktuell noch nicht wieder so richtig reisen können, das Fernweh aber trotzdem groß ist (bei mir jedenfalls), müssen wir uns im Moment in die Ferne träumen. Das geht mit Büchern ziemlich gut, kann aber natürlich auch kontraproduktiv sein und dein Fernweh noch größer machen, als es sowieso schon ist.

Am Meer in Westaustralien Buchempfehlungen Reisen und Fernweh
Ich träume mich am Liebsten ans Meer
Buchempfehlungen Reisen und Persönlichkeitsentwicklung
Bücher können aber auch helfen, das Fernweh zu stillen

Hier kommen einige meiner absoluten Reise- und Fernweh-Buchempfehlungen für dich:

Boarderlines – Andreas Brendt

Das erste Buch aus der Reihe meiner Fernweh-Buchempfehlungen ist das Buch Boarderlines von Andreas Brendt. Es ist schon länger her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich weiß noch, wie begeistert ich damals war.

Es handelt sich bei dem Buch um einen autobiographischen Reiseroman. Der Autor, damals VWL-Student mit guten Karriereaussichten, macht sich auf den Weg nach Asien. Dort wird er augenblicklich mit dem Surf-Virus infiziert. Während seiner Zeit in Asien macht er sich nicht mehr nur auf die Suche nach den besten Wellen, sondern auch auf die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Jetzt, wo Brendt einmal Blut geleckt hat und begeistert ist von Abenteuern und fremden Ländern stellt sich die essentielle Frage: was wird aus der geplanten Manager-Karriere? Ist das überhaupt noch das, was er von seinem Leben möchte?

Schon während des Lesens möchte man sich am liebsten ein Surfbrett schnappen und ausbrechen. Alles hinter sich lassen und sich aufmachen, die Welt und ihre besten Surfspots zu erkunden.

Achtung: Fernweh-Faktor sehr groß!!!

No Baggage: Ein Date, drei Wochen, acht Länder und kein Gepäck – Clara Bensen

Ein unterhaltsames Buch das zeigt, dass es auf Reisen (oder generell im Leben) gar nicht so viel braucht, wie wir oft meinen.

Clara bricht während einer Lebenskrise mit ihrem neuen Freund von Texas nach Europa auf. Drei Wochen ohne geplante Route und ohne Gepäck. Ich finde das Buch allein deshalb schon super spannend, weil ich mir nicht ansatzweise vorstellen kann, wie man ohne Gepäck reist. Aber es geht. Vermutlich sollte ich das auch mal probieren.

Dieses Buch zeigt, dass es eben auch anders geht und worauf es im Leben wirklich ankommt.

Gehen um zu bleiben: Wie ich in die Welt zog, um bei mir anzukommen – Anika Landsteiner

Wie weit müssen wir fahren, um bei uns selbst anzukommen? Schon alleine diese Frage auf der Rückseite des Buches hat mich in ihren Bann gezogen und so fand das Buch damals zu mir.

In ihrem Buch „Gehen um zu bleiben“ nimmt dich Anika Landsteiner mit auf die Reise. In ferne Länder und zu sich selbst. Die einzelnen Kapitel sind den verschiedenen Reisezielen und Anikas ganz speziellen Erfahrungen dort gewidmet. Das ist deshalb besonders spannend, da Anika Landsteiner auch touristisch eher unbekannte Orte besucht, wie beispielsweise Malawi, Benin oder China.

Nach dem Lesen möchte man definitiv die Koffer packen und losziehen!

Als Schisser um die Welt: Die Geschichte von einem, der mit musste – Jan Kowalsky

Bei diesem Buch handelt es sich um eine wunderbare Lektüre zum Entspannen und sich Amüsieren.

Jan würde eigentlich viel lieber in einem Hotel am Strand relaxen.  Nicht so allerdings seine abenteuerlustige Frau. Sie will lieber Bergsteigen im Himalaja oder auf Entdeckungstour durch Sri Lanka gehen. Das stellt einen Schisser wie Jan vor ganz schöne Herausforderungen.

Erfrischende Reise-Geschichten rund um den Globus von einem, der einfach mit musste. Und im Endeffekt dann doch irgendwie Gefallen daran findet. Sehr amüsant und lesenswert, finde ich.

Das große Los – Meike Winnemuth

Dieses Buch hatte ich beim Schlendern durch die Buchhandlung schon so oft in der Hand. Warum ich es letztendlich doch nie gekauft habe, weiß ich ehrlich gesagt selber nicht. Nun hat mir glücklicherweise meine Kollegin das Buch geliehen und ich war wirklich begeistert davon.

Meike Winnemuth gewinnt bei “ Wer wird Millionär“ 500.000 Euro. Sie beschließt, 12 Monate auf Reisen zu gehen und jeden Monat in einer anderen Stadt zu verbringen. Die Autorin berichtet dabei unter anderem über ihre Erlebnisse in Argentinien, Kuba, Indien oder Äthiopien.

Dass sie den Gewinn bei Günther Jauch für dieses Vorhaben gar nicht unbedingt gebraucht hätte, ist nur eine von vielen lehrreichen Erkenntnissen der Autorin auf ihrer Reise.

Am Ende jedes Reise-Kapitels fasst sie ihre Erkenntnisse und Lehren aus ihrer Zeit in den verschiedenen Ländern zusammen. Zum Abschluss gibt Meike Winnemuth hilfreiche Tipps für die Planung der eigenen Weltreise.

Buchempfehlungen Das große Los
Ein tolles Buch, das Fernweh weckt und zur Planung einer Weltreise inspiriert

Meine Buchempfehlungen – Selbstverwirklichung und Persönlichkeitsentwicklung

Das Cafe am Rande der Welt – John Strelecky

Kommen wir nun zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher. Oft habe ich das Buch in den Sozialen Medien rumgeistern gesehen und irgendwann dachte ich mir: das muss einen Grund haben. Das Buch musst du jetzt auch endlich lesen. Und was soll ich sagen. Ich hab es an einem Nachmittag verschlungen und mir direkt die Fortsetzung besorgt.

Soviel Wahrheit über unser Leben und unser durch die Gesellschaft geprägtes Denken findet sich in diesem Buch. Dabei haben wir es selbst in der Hand, unser Leben nach unseren eigenen Wünschen zu gestalten. Das ist uns nur oft gar nicht so bewusst oder wir haben einfach zu viel Angst davor, nach unseren eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu handeln.

Viele der Gedanken aus dem Buch habe ich mir selber schon gemacht. Es tut gut zu lesen, dass man damit nicht allein ist. Seit ich das Buch gelesen habe, habe ich es jedem empfohlen, mit dem ich zwischenzeitlich Kontakt hatte. Weil ich es einfach so lehrreich finde.

Aber am besten liest du es selbst und bildest dir deine eigene Meinung darüber.

Kurz zum Inhalt: John ist ein viel beschäftigter Geschäftsmann, der eines Abends unerwartet im Cafe der Fragen landet. Auf der Rückseite der Speisekarte des Cafés befinden sich drei elementare Fragen: Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?

Diese Fragen führen John nach Hawaii, wo er sich auf die Suche nach seinem „Zweck der Existenz“ macht und unter anderem Augen öffnende Dinge von einer Meeresschildkröte und einem Fischer lernt.

Mehr möchte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr vorweg nehmen.

Ein wunderbares Buch, das einfach jeder gelesen haben sollte.

Meine Buchempfehlungen – mein Lieblingsbuch: Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt – John Strelecky

Wie oben schon erwähnt, habe ich die Fortsetzung zum Café am Rande der Welt unmittelbar im Anschluss an das erste Buch gelesen. Und von diesem Buch bin ich fast noch mehr begeistert als vom ersten Teil. Weil es nochmal konkreter auf den „Zweck der Existenz“ eingeht und darauf, wie man diesen konkret für sich selber herausfinden kann.

Ich könnte dieses Buch in der Endlosschleife lesen. 1000 prozentige Empfehlung, wenn du auf der Suche nach Lösungsansätzen für mehr Erfüllung in deinem Leben bist. Manchmal sind es nur kleine Dinge, die wir verändern müssen und die bereits ein große Wirkung haben.

Ich glaube, ich hole das Buch direkt wieder aus dem Regal 😉

Why not! Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber – Lars Amend

Dieses Buch war der Auslöser für diesen Blog-Beitrag. Das Buch enthält soviel Motivation und Anregungen, mit alten, negativen Glaubenssätzen zu brechen und sich aufzumachen, ein Leben zu führen, wie man es gerne hätte.

Lars Amend zeigt, dass wir viel mehr im Leben selbst in der Hand haben, als wir glauben. Wir stehen uns nur viel zu oft selbst im Weg, anstatt einfach mal loszulegen. Mit seinem Buch gibt er viele Denkanstöße (und Arschtritte 😉 ) in Richtung „erfülltes Leben“.

Meine Buchempfehlungen – Gemischtes

Die nächsten beiden Bücher passen nicht so recht in eine der oberen Kategorien, daher bekommen sie einfach eine eigene 😉 Und vielleicht gesellt sich im Laufe der Zeit ja noch das ein oder andere Off-Topic Buch dazu.

Magic cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert – Marie Condo

Chaos im Außen verursacht Chaos im Inneren. Heißt es doch so schön, oder? Da in meinem Inneren großes Chaos herrscht, habe ich dieses Buch nach einigen Jahren wieder aus dem Schrank geholt.

In ihrem Bestseller „Magic Cleaning“ vermittelt die Japanerin Marie Condo Wissen und Tipps rund um das Thema Aufräumen und Ausmisten. Diesen Themen widmet sie sich bereits seit sie ein kleines Kind ist mit großer Hingabe.

Was ich super interessant finde, wie sehr sich das Ausmisten und Aufräumen auch auf unser Leben, unser Denken und unsere Persönlichkeit auswirkt. Und mit Marie Condo’s Hilfe fällt es tatsächlich ein Stück leichter, sich von unnötigem Kram zu befreien.

Das Ziel dieses Buchs ist nämlich: du bist nur noch von Dingen umgeben, die dich glücklich machen.

Das ist doch eine wunderbare Vorstellung, oder nicht?

Meine Buchempfehlung zum Thema Finanzen – Rich Dad poor Dad von Robert Kiyosaki

Dieses Buch habe ich ganz aktuell fertig gelesen bzw. als Hörbuch gehört. Und weil ich so begeistert bin davon, findet es direkt seinen Weg in diesen Beitrag.

In „Rich Dad poor Dad –  was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen“ geht es um das Thema Finanzielle Bildung. In unserer klassischen Schulbildung kommt das Thema Finanzen nicht arg oft vor geschweige denn, dass wir eine umfangreiche finanzielle Bildung in der Schule bekommen.

Doch es gibt neben dem klassischen Weg von der Schule in den Beruf ins Hamsterrad mit 45 Jahren Arbeit 9 to 5 auch noch andere Möglichkeiten, sein Leben zu gestalten.

Robert Kiyosaki macht in seinem Bestseller deutlich, wie viel Einfluss wir auf unser Leben haben können, wenn wir uns die Zeit für unsere eigene finanzielle Bildung nehmen. Aktien kaufen, in Immobilien investieren, Unternehmen gründen. Es gibt viele Möglichkeiten, Reichtum und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.

Das Wichtigste dabei ist: wir müssen wissen, was wir tun. Dann lässt sich auch das vermeintlich hohe Risiko in überschaubarem Rahmen halten.

Wer sich für das Thema Finanzielle Unabhängigkeit, Finanzielle Freiheit, Passives Einkommen und Investieren im Allgemeinen interessiert, dem kann ich dieses motivierende Buch wirklich voll und ganz ans Herz legen.

Diese Bücher möchte ich als Nächstes lesen

Meine Lese-Liste ist lang und fast täglich kommen neue Bücher hinzu.

Hier noch einige der Bücher, die in der Pipeline sind und bald gelesen werden möchten:

  • Die geilste Lücke im Lebenslauf – Nick Martin
  • Das Kind in dir muss Heimat finden – Stefanie Stahl
  • Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste was ich will – Barbara Sher
  • Die Gesetze der Gewinner – Bodo Schäfer
  • Denke nach und werde reich – Napoleon Hill
  • Das Universum liefert immer zwei Mal – Sarah Hertz
  • The Secret – Rhonda Byrne

Das könnte auch interessant für dich sein

Das waren sie nun, meine aktuellen Buchempfehlungen für dich. Und nun zu dir. Welche Bücher kannst du mir empfehlen, die dir für dein Leben weiter geholfen haben? Oder die dir einfach Spaß beim Lesen bereitet haben?

Schreib mir deine Empfehlungen sehr gerne in die Kommentare. Ich freue mich darauf!

2 Gedanken zu „Meine Buchempfehlungen – Reisen, Persönlichkeitsentwicklung, Finanzen“

  1. Super interessant. Mich beschäftigt das Thema seit meiner Weltreise auch ungemein und es sind doch noch ein paar Bücher dabei, die ich nicht kenne.
    Ich kann dir noch: Safari des Lebens & Big Five of Life empfehlen und die 7 Wege der Effektivität 🙂
    Sehr interessante Bücher!

    Liebe Grüße
    Lisa von abenteuermomente.de

    1. Hallo liebe Lisa,
      lieben Dank für deine Nachricht und die Tipps! Die beiden Bücher von John Strelecky habe ich auch schon zu Hause, aber die 7 Wege der Effektivität kenne ich noch nicht. Klingt aber total gut finde ich 🙂
      Ich finde die Themen auch mega spannend und würde gerne noch viel mehr dazu lesen 😉
      Ganz liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.