Forggensee im Allgäu von oben
Deutschland, Europa

Blau, grün, türkis – Urlaub am wunderschönen Forggensee im Allgäu

Corona sei Dank ging es für uns im Sommer 2020 für eine Woche mit dem Camper an den Forggensee ins Allgäu. Im Nachhinein betrachtet war das eine sehr schöne Fügung und ich kann gar nicht fassen, dass ich hier vorher noch nie war. Vor allem, weil es quasi einen Katzensprung von meinem Wohnort in der Nähe von München entfernt ist. Aber so ist das ja oft, stimmt’s?

Zu tun und zu erleben gibt es in der Region rund um Füssen und den Forggensee so Einiges: Ob wandern oder Rad fahren, Schlösser besichtigen oder unzählige, traumhaft schöne Bergseen bewundern, langweilig wird dir hier sicher nicht. Da die Gegend vor traumhaften Orten in der Natur nur so strotzt, kommen vor allem Outdoor- und Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. Das heißt aber nicht, dass du jeden Tag einen Gipfel erklimmen musst. Du kannst es durchaus auch gemütlich angehen lassen und trotzdem jede Menge schöne Erlebnisse haben.

Und als Belohnung für all die kleinen oder großen Aktivitäten gibt es in der Fußgängerzone von Füssen das beste Eis überhaupt. Aber dazu später mehr.

*Transparenz für dich: Der Artikel enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung. Die Reise wurde vollständig selbst bezahlt.

Wo liegt der Forggensee überhaupt?

Der Forggensee ist ein Stausee im bayerischen Allgäu in der Nähe von Füssen. Er wird vom Lech durchflossen und wird eingerahmt von einer beeindruckenden Bergkulisse. In unmittelbarer Nähe des Sees befinden sich die märchenhaften Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Forggensee Berge Himmel Wiese
Der Forggensee leuchtet je nach Sonnen- und Wolkenstimmung in den schönsten Farben
Forggensee im Allgäu von oben
Könnte auch in der Karibik sein, stimmt’s?

Besonderheit des Forggensees – wann ist er leer und wann voll?

Der Forggensee im Allgäu ist mit einer Fläche von 15,2 Quadratkilometern der größte Stausee Deutschlands und weist eine Besonderheit auf:

Im Winter ist der Forggensee zum größten Teil leer, damit er Wasser aus Regenfällen und der Schneeschmelze der Allgäuer Berge auffangen kann. Erst im Frühjahr wird der See wieder aufgestaut. Gegen Ende Mai ist der See wieder soweit gefüllt, dass ab Juni die Schifffahrt wieder aufgenommen werden kann. Im Herbst wird schließlich gegen Mitte Oktober das Wasser wieder abgelassen und der Kreislauf beginnt von vorne.

Wenn du also im Winter in der Gegend bist, dann wundere dich nicht, wenn im See gar kein Wasser mehr ist und du vor einer vertrockneten Landschaft stehst. Vermutlich hat das aber seinen ganz eigenen Reiz.

Anreise Forggensee im Allgäu – Mit Zug oder Auto

Mit dem Auto ist der Forggensee am Besten über die A7 oder die Bundesstraßen B16 und B17 zu erreichen. Du kannst aber auch mit dem Zug nach Füssen fahren und die Region mit Bus und Bahn erkunden. Die meisten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind erfreulicherweise sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Ausführliche Infos dazu findest du auf der Seite des Öffentlichen Personennahverkehrs Füssen.

Übernachten am Forggensee im Allgäu

Campingplätze

Rund um den Forggensee gibt es mehrere Campingplätze zur Auswahl. Aufgrund der großen Nachfrage im Sommer 2020 und unserer kurzfristigen Planung hatten wir nicht mehr die große Wahl sondern waren froh, dass wir überhaupt noch ein freies Plätzchen für unseren Bus ergattern konnten.

Camping Magdalena in Rieden am Forggensee

Im Nachhinein betrachtet stellte sich das als großes Glück heraus. Denn der Campingplatz Magdalena, auf dem wir letztendlich gelandet sind, hat uns wahnsinnig gut gefallen.

Der Campingplatz Magdalena befindet sich in Osterreinen bei Rieden am Forggensee auf der Westseite des Sees.

Terrassenförmig am Hang gelegen bieten die Stellplätze einen wunderbaren Blick auf den See und das gegenüberliegende Schloss Neuschwanstein. Direkt am Campingplatz befindet sich ein italienisches Restaurant, in dem du essen gehen oder dir eine Pizza zum Abholen bestellen kannst.

Einen morgendlichen Brötchenservice gibt es ebenfalls.

Der direkt an den Platz angrenzende Forggensee lädt mit seinem klaren Wasser zum Schwimmen ein oder du startest direkt vom Campingplatz zu Fuß oder mit dem Rad in die Natur und erkundest die Gegend.

Falls du mehr über den Campingplatz wissen möchtest, kommst du hier zur Homepage: Campingplatz Magdalena.

Campingplatz Magdalena Rieden Forggensee im Allgäu
Campingplatz Magdalena in Rieden/Osterreinen am Forggensee
Campingplatz Magdalena Rieden am Forggensee im Allgäu
Wunderschöne Lage mit Blick auf den Forggensee und Schloss Neuschwanstein

Camping Brunnen in Brunnen/Schwangau

Auf der gegenüberliegenden Seite des Sees befindet sich in Brunnen/Schwangau der ganzjährig geöffnete 5-Sterne Campingplatz Brunnen. Der mehrfach ausgezeichnete Campingplatz verfügt über einen Wellness und Spa-Bereich sowie viele Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche (Spielplatz, Bolzplatz, Beachvolleyball und vieles mehr).

Hier wollte ich eigentlich übernachten, jedoch gab es keinen freien Stellplatz mehr.

Weitere Infos findest du hier: Campingplatz Brunnen.

Wohnmobilstellplatz Füssen

Eine weitere Möglichkeit, in unmittelbarer Nähe von Füssen mit dem Wohnmobil zu übernachten, hast du auf dem Wohnmobilstellplatz beim Sportstudio Füssen. Die Lage ist super zentral, denn in nur 15 Minuten bist du zu Fuß in der Fußgängerzone von Füssen.

Hier kommst du zur Website: Füssen Mobil

Hotels und Pensionen rund um Füssen und im Süden des Forggensees

*Hinweis: die mit (*) versehenen Links sind Affiliatelinks. Wenn du über diese Links etwas buchst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht. 

Rund um Füssen findest du von großen Hotels bis zu kleinen Pensionen alles, was das Herz begehrt und dein finanzielles Budget hergibt.

Hier habe ich ein paar schöne Unterkünfte für dich rausgesucht:

Unternehmungen rund um den Forggensee im Allgäu

Um den See herum führt der 32 Kilometer lange Forggensee Rundweg, der zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren einlädt.

Im Sommer kannst du im klaren Wasser hervorragend baden, mit dem SUP paddeln oder das Alpenpanorama im Rahmen einer Schifffahrt bestaunen.

Ausflug nach Füssen

Einen Besuch in Füssen solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Die Stadt ist relativ überschaubar und bietet sich für einen kleinen Bummel hervorragend an.

Über der Altstadt thront das spätgotische Hohe Schloss. Der ans Schloss angrenzende Baumgarten lädt bei schönem Wetter zum Picknick oder Spazieren gehen ein.

Anschließend kannst du gemütlich durch die Fußgängerzone von Füssen schlendern. Und wenn du gerne Eis isst, dann empfehle ich dir ganz dringend einen Besuch in der Eiscafé Hohes Schloss. Das Eis ist wirklich ein Traum und die Schlange vor der Eisdiele ist absolut berechtigt.

Radtour zum Hopfensee

Eine wunderschöne Radtour führt dich vom Forggensee aus über sanfte Hügel in kurzer Zeit zum Hopfensee (ca. 6 Kilometer, rund 25 Minuten Fahrzeit).

Am Hopfensee kannst du einen kurzen Fotostopp einlegen oder du lässt dich gemütlich auf der Liegewiese am See nieder. Die Lokale freuen sich natürlich ebenfalls über deinen Besuch und du kannst bei Kaffee oder Eis die wunderschöne Aussicht auf den See und das umliegende Bergpanorama genießen.

Unsere Radtour führte uns vom Hopfensee weiter zum Lechfall, anschließend nach Füssen und schließlich wieder zurück zum Campingplatz.

Die genaue Route findest du übrigens auf meinem Komoot-Profil wenn du auf folgenden Link klickst:
Fahrradtour Forggensee-Hopfensee-Lechfall-Füssen-Forggensee

Einer von vielen idyllischen Orten in der Umgebung: der Hopfensee

Lechfall

Der Lechfall ist ein weiteres großes Highlight, wenn du in der Region rund um Füssen unterwegs bist. Eindrucksvoll ergießt sich der Lech über mehrere Stufen und leuchtet dabei in den schönsten Türkis-Tönen. Theoretisch.

Voraussetzung für die schönen Farben ist allerdings, dass es mindestens vier Tage vor deinem Besuch nicht mehr geregnet hat.

Denn sonst siehst du – so wie ich – anstatt der türkisen Farben (auf die ich mich sooo gefreut habe) nichts als eine trübe graue Suppe.

Also beachte bitte unbedingt den Wetterbericht, bevor du den Lechfall ansteuerst, nicht, dass du enttäuscht wirst.

Zwar nicht leuchtend türkis, dennoch beeindruckend: Der Lechfall

Schloss Neuschwanstein am Forggensee im Allgäu

Wer in der Gegend rund um den Forggensee Urlaub macht, kommt um das wohl bekannteste Wahrzeichen rund um Füssen nicht herum: das märchenhafte Schloss Neuschwanstein. Rund 1,4 Millionen Besucher zieht das Schloss jährlich an. Kein Wunder, Schloss Neuschwanstein ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und zu Recht so beliebt. Die erhabene Lage und das wunderschöne Schloss, eingebettet in das fantastische Bergpanorama sind einfach eine sensationelle Kombi.

Wenn du das Schloss auch von innen besuchen möchtest, dann rate ich dir, dies ein wenig längerfristig zu planen und dir Tickets auf jeden Fall vorher online zu reservieren. Nähere Infos auch zu den Öffnungszeiten findest du auf der offiziellen Seite des Schlosses Neuschwanstein.

Vom Campingplatz aus hatten wir erfreulicherweise jeden Tag das Vergnügen, das Schloss bestaunen zu können. Doch auch aus der Nähe bietet es einen fantastischen Anblick.

Wir haben dazu übrigens nicht die bekannte und entsprechend gut besuchte Marienbrücke angesteuert. Wir wollten die Aussicht auf das Schloss von der anderen Seit aus bewundern und nicht zwischen Menschenmassen stehen. Instagram sei Dank habe ich ein paar Tage vor unserem Besuch genau den richtigen Tipp von einer Bloggerin erhalten (lieben Dank an dieser Stelle an Marielle vom Reiseblog www.mytravelisland.com 🙂 ).

Tegelberg: Herrliche Aussicht auf Schloss Neuschwanstein

Wenn du das Schloss ebenfalls lieber in Ruhe bestaunen möchtest, dann steuere dazu am besten den Parkplatz der Tegelberg Talstation an. Kleiner Hinweis am Rande: die Parkautomaten sind ein wenig tückisch. Bei einigen davon kannst du nämlich nur mit Kreditkarte bezahlen.

Vom Parkplatz aus kannst du über die Skipiste (Achtung, einigermaßen steil) oder über Wanderwege nach oben wandern und eine traumhaft schöne Aussicht auf das Schloss Neuschwanstein genießen.

Anschließend haben wir uns von hier aus auf den Weg zur nahegelegenen Pöllatschlucht gemacht.

Schloss Neuschwanstein am Forggensee im AllgäuAusblick Tegelberg Allgäu

Wanderung Pöllatschlucht

Die Pöllatschlucht befindet direkt unterhalb vom Schloss Neuschwanstein. Du kannst die Schlucht auf gut ausgebauten Wegen durchqueren. Eine schöne Rundwanderung führt dich vom Schloss Hohenschwangau durch die Pöllatschlucht über die Marienbrücke und wieder zurück zum Schloss.

Besuch der Seen in der Umgebung

Ich persönlich liebe ja Bergseen und umso mehr habe ich mich gefreut, dass es rund um den Forggensee noch viele weitere Seen gibt.
Aus Zeit- und Wettergründen haben wir in unserer Allgäu-Woche lediglich dem Hopfensee und dem Plansee in Österreich einen Besuch abstatten können. Aber das war sicher nicht der letzte Besuch hier.

Der Plansee hat mich mit seiner fantastischen Farbe  und seiner Fjord-artigen Lage von den Socken gehauen. Ich bin aus dem Schwärmen gar nicht mehr rausgekommen, aber sieh selbst:

Plansee Tirol Berge grüner SeePlansee Ausflug vom Forggensee im Allgäu nach Tirol

Bei unserer Test-Fahrt mit dem Tourne Kastenwagen waren wir im Herbst noch am wunderschönen Alpsee – kann ich dir auch sehr empfehlen, denn auch dieser See ist wunderschön.

Es gibt aber noch einige weitere Seen in der Region, zum Beispiel diese hier:

  • Bannwaldsee
  • Weißensee
  • Obersee
  • Alatsee

Du siehst, die Region rund um den Forggensee im Allgäu ist ein Paradies für Outdoor-Aktivitäten und es gibt unzählige wunderschöne Orte zu entdecken. Nimm dir unbedingt ausreichend Zeit, denn es wäre schade, die vielen (Natur-) Schönheiten nicht in Ruhe genießen zu können.

Ich muss sagen, mir hat unser Allgäu-Urlaub wahnsinnig gut gefallen und ich werde sicherlich bald in diese wunderschöne Ecke Deutschlands zurückkehren.

Warst du auch schon am Forggensee? Wie hat es dir gefallen? Schreib mir gerne in den Kommentaren!

Alles Liebe und bis bald,

Deine Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.